Aktuelles

 

 

Schuljahr 2019/20

 

 

 Juli 2020

Besuch der Ausstellung “Jugend gestaltet” in der Eisfabrik Hannover

200701_Eisfabrik

Als ich Schülerin der 6. Klasse war, hatten wir im 2. Halbjahr das Thema „Bilderbuch“ im Kunstunterricht. Unsere Lehrerin Frau Molthahn ließ uns bei der Themenwahl für das Buch freie Wahl und ich entschied mich für die Auseinandersetzung mit der Vermüllung der Weltmeere.

Ich hatte mich vorab lange mit dem Umweltproblem auseinandergesetzt und mir bei der Gestaltung des Buches große Mühe gegeben. Frau Molthahn fand das Ergebnis richtig gut und regte an, es bei einem passenden Kreativwettbewerb einzureichen.

Einige Monate später bot sich die Gelegenheit mit dem 20. Landeswettbewerb „Jugend gestaltet“g, der alle zwei Jahre im Bundesland Niedersachsen ausgelobt wird und für Schüler im Alter von 10 bis 20 Jahren bestimmt ist.

Dieser Schülerwettbewerb ist hinsichtlich Thema und Kunstrichtung völlig frei und ich habe die Gelegenheit genutzt, mich mit meinem Bilderbuch „Die Reise der Flasche“g zu beteiligen, das ich im letzten Herbst per Post zum Veranstalter geschickt habe.

Im Frühjahr dieses Jahres kam dann die tolle Nachricht, dass von fast 1000 eigesendeten Werken ca. 50 ausgewählt worden waren, um in einer Ausstellung gezeigt zu werden: mein Bilderbuch war dabei!

Aufgrund der Corona-Krise musste die Ausstellung leider verkürzt und verlegt werden und fand schließlich am 20. und 21. Juni 2020 in der Eisfabrik in Hannover statt – einem Kulturzentrum, das auch die GAF (Galerie für Fotografie) beherbergt, in deren Räumen ausgestellt wurde.

Kurz vor unserem Besuch der Ausstellung habe ich dann noch eine Nachricht vom BDK (ein Fachverband für Kunstpädagogik) erhalten, dass Sie mir für mein Bilderbuch den 2. Preis verleihen und einen Ausschnitt in deren Kunstkalender drucken möchten. Darauf bin ich sehr stolz!

 

Die Ausstellung selbst hat meinen Eltern und mir sehr gut gefallen – es waren viele ganz tolle Kunstwerke dabei: Collagen, Computerzeichnungen, Gemälde, Fotografie, Drucke und sogar selbstgemachte Kleidung aus Plastik!

Für mich war das auf jeden Fall eine interessante und aufregende Erfahrung. Am meisten bedeutet mir, dass eine der Veranstalterinnen vor Ort von Besuchern berichtete, die mein Bilderbuch sehr berührend fanden…c

Ava Liebert (7b)

 

 

 


 Juli 2020

Masken für das Gymnasium Lemwerder - Dankeschön!

200701_Maskenspende

Lilly Assing (6a) und ihre Mutter waren in letzter Zeit sehr fleißig und haben in Heimarbeit funktionale und auch noch sehr schöne Masken geschneidert. Diese Masken werden eigentlich online verkauft. Beim Online-Verkauf gibt es aber die Aktion "1 Maske kaufen und 1 Maske spenden", die so viele Kunden in Anspruch genommen haben, dass jetzt eine größere Menge Spenden-Masken zu verteilen ist. In diesem Rahmen hat Frau Assing dem Gymnasium Lemwerder einen Teil der Masken angeboten. Sie wurden sogar vom Robert-Koch-Institut geprüft und haben überraschend gut abgeschnitten.

Lilly und ihre Mutter haben nun 50 Masken in verschiedenen Größen (für Erwachsene und für Kinder) herausgesucht, damit wir Kinder und Jugendliche unterschiedlichen Alters versorgen können, falls jemand seine Maske einmal vergisst. Die Masken liegen im Sekretariat und können bei Bedarf dort abgeholt werden. Wir finden diese Aktion klasse und sagen: vielen Dank!

 


 Juni 2020

Ein Spiel um Geld-Gier-Rache

200610_Dame01

Anstelle der szenischen Erarbeitung des Theaterstückes "Der Besuch der alten Dame" von Friedrich Dürrenmatt treten gerade analytische Verfahren und Einzelarbeit in den Vordergrund. Dass diese Form der Auseinandersetzung auch kreative Impulse freisetzt, zeigt die Schülerarbeit von Lina von der Pahlen aus der 9b. Lina hat zuhause eine Collage zum o.g. Stück entworfen. Hervorheben wollte sie das Düstere und das Verwahrloste der Umgebung sowie das Machtgefälle zwischen der Dame und den Bewohnern. Außerdem hat sie die Fixierung auf das Geld dargestellt. - Das ist ihr, wie wir finden, sehr gut gelungen.

Ebenfalls beeindruckend ist die Arbeit von Fiona Jung (9a), die der Hauptfigur Claire Zachanassian, die sich auf einem beinahe lebenslangen Rachefeldzug befindet, ein eindringliches Gesicht gegeben hat: Eine gealterte Dame von Welt, deren Mimik jedoch eine kalte Entschlossenheit zum Ausdruck bringt.

200610_Dame02

 

 

 


 Juni 2020

Störung der Telefon- und Internetleitung am 9./10. Juni

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Erziehungsberechtigte,

aufgrund von Anschlussänderungen unserer Telefon- und Internetleitung ist das Sekretariat am 9.6. und möglicherweise auch am 10.6. telefonisch und per Mail nicht erreichbar. Auch das Online-Lernen per Iserv ist eventuell in diesem Zeitraum nicht möglich.

 


 Juni 2020

Regelungen für die kommenden Wochen

 

Liebe Schülerinnen und Schüler,

seit zwei Wochen befindet sich der 9. und 10. Jahrgang wieder zum Präsenzunterricht in der Schule, ab dem 03. Juni  kommen die 7. und 8. Klassen hinzu. Weitere zwei Wochen später können wir, nach bisherigem Stand, auch die Schülerinnen und Schüler der untersten Jahrgänge wieder an unserer Schule willkommen heißen. Achtet bitte immer genau darauf, welcher Teilgruppe ihr zugeordnet seid.

Bitte lest auch den Infobrief bezüglich der Regelungen zum Verhalten in der Schule sehr genau durch. Diesen habt ihr unmittelbar vor Beginn des Präsenzunterrichts von der Klassenleitung zugestellt bekommen. Die Jahrgänge 5 und 6 werden den Brief noch kurz vor ihrem Schulstart erhalten.

An dieser Stelle erfolgt zudem noch ein wichtiger Hinweis: Für die letzten drei Tage vor den Sommerferien wird es mit sehr großer Wahrscheinlichkeit eine Abweichung von den A und B Wochen der Teillerngruppen sowie eine Regelung zur Ausgabe der Zeugnisse geben. Wir werden rechtzeitig über die Detailplanung informieren.

 


 Mai 2020

Anmeldung der Grundschulkinder am
Gymnasium Lemwerder

 

In diesem Jahr findet aus aktuellem Anlass die Anmeldung der Viertklässler*innen nicht in den Räumen des Gymnasiums statt.

Die Anmeldeunterlagen werden über die Grundschulen bzw. nach individueller Rücksprache verteilt und eingesammelt.

Eltern, die noch Beratungsbedarf haben, können in der Schule vorab einen Gesprächstermin unter der Telefonnummer 0421/3330660 vereinbaren.

 

 


 Mai 2020

L’atmosphère au café des Voyageurs - Analoger und digitaler Unterricht am Gymnasium Lemwerder

 

Bereits vor den Schulschließungen hatte die Lerngruppe 9ab Französisch im Unterricht angefangen, sich mit der LektüreUn pacte avec le diablevon Thierry Lenain zu beschäftigen. Die Lektüre handelt von Roxanne, die von zu Hause fortläuft, da sie vor allem ihren cholerischen Stiefvater nicht mehr erträgt. Sie weiß nicht wohin, und als sie auf David, einen sympathischen jungen Mann trifft, nimmt sie dessen Angebot, bei ihm zu wohnen, an. Als sich herausstellt, dass David drogenabhängig ist, versucht sie, ihm zu helfen. Hautnah muss sie die Folgen von Drogenabhängigkeit miterleben. David, so stellt Roxanne fest, hat einen Pakt mit dem Teufel geschlossen. Am Ende schwört sie sich "Jamais il n'aura mon âme!".

Noch während des normalen Schulbetriebs entstanden dabei u.a. Zeichnungen, die eine Szene zu Beginn des Buches darstellen. Es war den Schülern zur Wahl gestellt, die Szene 'klassisch', also schriftlich, zu interpretieren oder aber eine bildliche Interpretation anzufertigen.

200512_Franzcafe

Dann kamen die Schulschließungen und es stand die Frage im Raum, wie nun weitermachen mit der Lektüre, da gerade die sprachlichen Schwierigkeiten nun einen anderen Stellenwert einnahmen. Es gab keinen Unterricht mehr im Klassenraum, um über schwierige Passagen zu sprechen. Sicher war der digitale Unterricht nicht optimal im Umgang mit der Lektüre. Dennoch bemühten sich alle Beteiligten, mit der Situation zurechtzukommen. Ein Ergebnis des digitalen Unterrichts ist eine Art Zeitungsseite mit Artikeln rund um das Thema Drogen. Die Schüler haben die Texte über das Modul 'Texte' in Partnerarbeit erstellt, die dann zu einer Zeitungsseite (HIER KLICKEN!) zusammengestellt wurden.

 

 


 April 2020

Das Mathe-Känguru hüpft auch bei euch zu Hause

200422_Kanguru

Liebe Schülerinnen und Schüler,

bestimmt haben sich schon einige von euch gefragt, wie denn in diesem Jahr der Känguru-Wettbewerb stattfinden soll, wenn wir doch gerade alle nicht in die Schule gehen dürfen. Zunächst wurde er ja nur auf den 27. April verschoben. Da die Schulen aber noch länger geschlossen bleiben werden, hat sich das Team der ausrichtenden Humboldt-Universität in Berlin eine einfache Lösung überlegt. Ihr bearbeitet die Aufgaben einfach von Zuhause aus und gebt eure Lösungen selber am Rechner ein. Dazu werden in der nächsten Woche am Montag alle nötigen Informationen, sowie Aufgabenzettel für die verschiedenen Jahrgänge und der Zugang zum digitalen Lösungszettel an alle angemeldeten Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Lemwerder verschickt. Bitte checkt euer Postfach und informiert auch vorab schon eure Mitschülerinnen und Mitschüler, die vielleicht nicht ganz so oft nachsehen. Für die Bearbeitung der Aufgaben habt ihr dann bis zum 07. Mai 2020 Zeit. Also nicht stressen lassen und viel Spaß mit dem Online-Känguru!

 

Viele liebe Grüße und bleibt gesund

Kirstin Dybicki

 


 April 2020

Aktuelle Informationen zur Notbetreuung

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wie bereits berichtet, bieten wir zur Zeit eine Notbetreuung an. Die Kriterien für die Aufnahme der Kinder wurden durch die Landesschulbehörde ausgeweitet. Sie gelten aktuell nun für folgende Personenkreise:

a) Kinder, die bisher im Rahmen der Notbetreuung berücksichtigt wurden, sind weiterhin zu betreuen (auch Härtefälle).

b) Außerdem sind Kinder einer Erziehungsberechtigten bzw. eines Erziehungsberechtigten, die/der in einem Berufszweig von allgemeinem öffentlichen Interesse tätig ist, aufzunehmen. So können etwa die Bereiche Energieversorgung (etwa Strom-, Gas-, Kraftstoffversorgung), Wasserversorgung (öffentliche Wasserversorgung, öffentliche Abwasserbeseitigung), Ernährung und Hygiene (Produktion, Groß-und Einzelhandel), Informationstechnik und Telekommunikation (insb. Einrichtung zur Entstörung und Aufrechterhaltung der Netze), Finanzen (Bargeldversor-gung, Sozialtransfers), Transport und Verkehr (Logistik für die kritische Infrastruktur, ÖPNV), Entsorgung (Müllabfuhr) sowie Medien und Kultur - Risiko- und Krisenkommunikation einem Berufszweig von allgemeinem öffentlichen Interesse zuzurechnen sein. Daher sollten auch Erziehungsberechtigte in den vorgenannten Bereichen die Möglichkeit haben, in dringenden Fällen auf die Notbetreuung in Schulen zurückzugreifen, sofern eine betriebsnotwendige Stellung gegeben ist. Dabei gilt wie für alle anderen relevanten Berufsgruppen auch, dass sehr genau auf die dringende Notwendigkeit zu achten ist. Es sind vor Inanspruchnahme der Notbetreuung sämtliche anderen Möglichkeiten der Betreuung auszuschöpfen. Ziel der Einrichtungsschließungen ist die Verlangsamung der Ausbreitung des Coronavirus. Diese Priorität müssen alle Beteiligten stets im Blick behalten.

c) Betreuung in besonderen Härtefällen
Bei den besonderen Härtefällen können auch folgende Gesichtspunkte Berücksichtigung finden:
o drohende Kindeswohlgefährdung,
o Vereinbarkeit von Familie und Beruf, insbesondere bei Alleinerziehenden,
o gemeinsame Betreuung von Geschwisterkindern,
o drohende Kündigung und erheblicher Verdienstausfall.

Herzliche Grüße

Ihre Schulleitung

 


 April 2020

Schule ab dem 20.04.2020

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

der Unterricht in der Schule beginnt für die 9. und 10. Klassen mit halben Lerngruppen erst wieder ab dem 18. Mai und für die Jahrgänge 5 - 8 ab Ende Mai bzw. Anfang Juni. Genauere Informationen dazu folgen noch.

Wir bieten für die Jahrgänge nach dem bekannten Modus von Montag bis Freitag 8:00 - 13:00 Uhr eine Notbetreuung an. Damit wir eine Notbetreuung gewährleisten können, ist es zwingend notwendig,

dass Sie bitte am Vortag bis 14:00 Uhr Kontakt über unsere E-Mailadresse

info@gymnasium-lemwerder.de

zu uns aufnehmen.

Das Kultusministerium verpflichtet euch, die Schülerinnen und Schüler aller Jahrgänge, zum Lernen zu Hause. Das hat bisher über Iserv auch hervorragend funktioniert. Falls ihr Schwierigkeiten mit dem Online-Lernen seht, z.B. weil zu Hause kein PC vorhanden ist, finden wir gemeinsam Lösungen. So ist es in begrenztem Maße auch möglich, Laptops der Schule auszuleihen. Bitte wendet euch / wenden Sie sich in solchen Fällen an die Klassenleitung.

 

HIER geht es zum Leitfaden “Lernen zu Hause” des niedersächsischen Kultusministeriums.

 

Wir wünschen Ihnen für die kommende Zeit alles Gute und Gesundheit!

Eure / Ihre Schulleitung

 

 


März 2020

Feriennotbetreuung täglich von 8 bis 13 Uhr

 

Eine Notbetreuung wird von der Schule auch in den Ferien täglich, zunächst bis zum derzeit festgelegten Schulstart am 20. April, sichergestellt.

Damit wir eine Notbetreuung gewährleisten können, ist es zwingend notwendig, dass Sie als Erziehungsberechtigte bitte am Vortag bis 14:00 Uhr Kontakt über unsere E-Mailadresse

info@gymnasium-lemwerder.de

zu uns aufnehmen. Zudem ist mit der schriftlichen Anmeldung auch ein Nachweis des Arbeitgebers erforderlich.

Die Notbetreuung dient dazu, Kinder aufzunehmen, deren Erziehungsberechtigte in sog. kritischen Infrastrukturen tätig sind. Hierzu gehören insbesondere folgende Berufsgruppen:
Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereich und pflegerischen Bereich, Beschäftigte zur Aufrechterhaltung der Staats- und Regierungsfunktionen, Beschäftigte im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr, Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche.
Die vorgenannten Berufsgruppen zählen in der aktuellen Situation zu den gesamtgesellschaftlich zwingend aufrechtzuerhaltenden Bereichen. Die Aufzählung ist nicht abschließend. Kinder werden ab sofort auch in die Notbetreuung aufgenommen, wenn allein eine Erziehungsberechtigte oder ein Erziehungsberechtigter zu einer der o.a. Berufsgruppen zu rechnen ist.

Zu den o. g. „kritischen Infrastrukturen“ sind weitere Bereiche zu zählen, die notwendig sind zur Aufrechterhaltung der allgemeinen Versorgung der Bevölkerung (Daseinsvorsorge), wie z. B. der Lebensmittelversorgung (Lebensmittelproduktion, -verarbeitung und -handel). Darüber hinaus sind Härtefallregelungen (wie z. B. etwa drohende Kündigung) zu berücksichtigen.

 

 


März 2020

Unterrichtsausfall

Liebe Schüler*innen und Erziehungsberechtigte,

laut Rundverfügung 4/2020 vom 13.03.2020 fällt der Unterricht in der Zeit vom 16.03. - 18.04.2020 landesweit an allen Schulen Niedersachsens aus.

Eine Notbetreuung für die Jahrgänge 5-8 in der Zeit von 8:00 - 13:00 Uhr ist nur vorgesehen für Kinder, deren Eltern und Erziehungsberechtigte in sog. kritischen Infrastrukturen tätig sind. In den o.g. Fällen bitten wir um Rücksprache mit der Schulleitung. Sie erreichen uns unter info@gymnasium-lemwerder.de oder telefonisch im Sekretariat.

Zudem geben wir aus der obigen Rundverfügung bekannt, dass alle Schulfahrten innerhalb dieses Schuljahres entfallen müssen. Nähere Information erfolgt in Kürze durch die betroffenen Klassenleitungen.

Mit besten Wünschen

Eure und Ihre Schulleitung

 


März 2020

Kein Zukunftstag im März
 

Liebe Schülerinnen und Schüler,

 

aufgrund der aktuellen Lage entfällt der für den 26. März geplante Zukunftstag!

An diesem Tag findet daher regulärer Unterricht statt. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

 


Januar 2020

Anmeldetermine für unsere neuen fünften Klassen

 

Die Anmeldung unserer zukünftigen Fünftklässler*innen ist möglich am:

Dienstag, 26. Mai, zwischen 8:00 und 12:00 Uhr

und am

 Mittwoch, 27. Mai, zwischen 14:00 Uhr und 18:00 Uhr.
 

 


März 2020

Pausenkonzerte erwünscht!

200311_konzerte

Wie Ihr vielleicht schon mitbekommen habt, hat uns der Förderverein ein neues Klavier für den Musikraum gespendet. Aus diesem Grund steht nun seit vergangenem Freitag, 06. März 2020, zusätzlich ein Pausenklavier für euch bereit. Tomke, Lilli, Josephine und Selina haben das neue Pausenklavier sogleich genutzt und die Pausenhalle mit fulminanten Klängen erfüllt.

Ab sofort hat also jeder von euch die Möglichkeit, in der Mittagspause selbst in die Tasten zu greifen. Zusätzlich steht das Pausenklavier auch am Mittwoch in der zweiten großen Pause zur Verfügung.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

Wir freuen uns auf eine rege Nutzung.

 


März 2020

Vorlesewettbewerb Kreisentscheid:
Der Gewinner ist Oke

200310_vorlese

Am 27.02.2020 war es soweit. Oke Brüggemann (Sieger des Vorlesewettbewerbs am Gymnasium Lemwerder) vertrat unser Gymnasium beim Kreisentscheid im Jade-Gymnasium. Ich durfte ihn begleiten. Wir waren sehr aufgeregt und gespannt, was uns erwarten würde.

Mit Oke waren sechs weitere Schülerinnen in der Bücherei und mussten jeweils einen bekannten und einen fremden Text vorlesen. Die Reihenfolge wurde ausgelost und Oke startete als Fünfter. Er las das Buch „Erebos" von Ursula Poznanski über ein Videospiel, das den Spieler in seiner realen Welt beeinflusst. Der Fremdtext war das Buch „Hilfe, ich habe meine Lehrerin geschrumpft". Nachdem alle Teilnehmer ihre Texte vorgelesen hatten, zog sich die Jury zurück, um einen Sieger zu wählen. Gespannt warteten wir auf deren Entscheidung.

Die Jury betrat die Bibliothek, um ihren Entschluss mitzuteilen. Dank seiner hervorragenden Leistung machte Oke den ersten Platz! Oke ist der erste Schüler des Gymnasiums Lemwerder, der die Schule in der nächsten Runde vertreten darf. Wir alle drücken ihm ganz fest die Daumen, dass es dort genauso super läuft!

von Malte Junk

 

 


März 2020

”Entdecke dein Technik-Herz”

200309_ewe

Unter dem Motto „Entdecke dein Technikherz“ erlebten unsere Siebtklässler vergangene Woche die spannende Welt der Energie und Technik. Mit mobilen Werkstätten an Bord besuchte uns das EWE-Schulmobil. Unsere Schüler und Schülerinnen konnten unter Anleitung zweier Berater der EWE verschiedene Energiemodelle, wie eine Kurbelleuchte oder ein Windstärkemessgerät bauen und dabei ihr handwerkliches Geschick auf die Probe stellen. Hierzu wurde ihnen zunächst der Umgang mit den Werkzeugen erklärt und im Anschluss durfte jeder selbstständig ein Modell herstellen. Durch das Bohren, Ablängen und Verrunden von Kunststoffteilen, sowie Löten von elektrischen Kontaktstellen erhielten sie Einblicke in Fertigungsverfahren der Industrie und ins technische Handwerk. Besonders geschickte Teilnehmer/innen durften zusätzlich einen Solarbuggy zusammensetzen. Die praktische Arbeit war eine tolle Abwechslung und machte der 7a und 7b großen Spaß!

 


März 2020

Welcher Skin ist der Professor?

200306_mint

 

Nicht ganz leichte Kost war es, die unseren Fünft- und Sechstklässlern sowie den zu Gast geladenen Viertklässlern der benachbarten Grundschule am Donnerstag in der Pausenhalle angeboten wurde: "Fortnite Season E - Battlepass Pi" hieß der Vortrag, den Professor Dr. Mirco Meiners und sein Mitarbeiter Alexander Huber vom Fachbereich Elektronik und Informatik der Hochschule Bremen "im Gepäck" hatten, um den Kindern Lust auf MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) zu machen. Als Aufhänger und Einstieg in den Vortrag diente ihnen dabei das bekannte Computerspiel "Fortnite".

Die Schülerinnen und Schüler erfuhren von dem Wissenschaftler, warum man Computerchips nicht mit einer Feile, sondern nur mit Fototechniken herstellen kann (viel zu winzig!), und sie staunten nicht schlecht, als er ihnen die rasante Entwicklung der Computertechnologie im direkten Vergleich mit der Entwicklung der Automobilindustrie vor Augen führte: Wäre diese ebenso verlaufen, würde ein ganzes Auto heute 4 Cent kosten, unvorstellbar.

Augenzwinkernd stellte Professor Dr. Meiners anhand eines kurzen Zeichentrickfilms auch die "Kehrseite" dessen dar, was es heißt, ein "Händchen" für Computer und Technik zu haben: Elektroingenieur werden bedeutet auch ein Stückchen: Nerd sein.

Widerstand, Spannung, Vektoren, Koordinatensystem: Die beiden Wissenschaftler bemühten sich, diesen physikalischen und mathematischen Phänomenen Leben einzuhauchen - indem sie die komplexen Vorgänge nachzeichneten, die im Hintergrund ablaufen, wenn man zum Beispiel bei "FIFA" mit dem Joystick ein Tor schießen möchte.

Als Alexander Huber den Kindern zu zeigen versuchte, wie sie zuhause ein eigenes Spiel programmieren können, wurde es dann doch zu kompliziert: In der anschließenden Fragerunde waren vor allem Fragen zur eigenen Spielepraxis der Vortragenden interessant.

Ach ja: Und welcher Skin ist nun der Professor? Der amerikanische Komiker Jerry Lewis!

 


Februar  2020

“Fortnite Season E - Battlepass Pi” - MINT for you

Am 05. März 2020 ist es wieder soweit! Zwei Wissenschaftler der Hochschule Bremen werden an das Gymnasium Lemwerder kommen und ganz viel Elektronik und Technik im Gepäck haben. Professor Doktor Mirco Meiners und sein Mitarbeiter Alexander Huber vom Fachbereich Elektrotechnik und Informatik versprechen uns eine Show, die Lust auf MINT (Mathematik Informatik Naturwissenschaft Technik) machen soll.

Warum ist es wichtig, in die Schulen zu kommen und bei den ganz jungen Schülern Begeisterung und Interesse für diese Fächer zu wecken?

Den Unternehmen in Deutschland fehlen ganz viele (ca. zweihundertdreiundsechzigtausend) Fachkräfte aus dem MINT- Bereich. Angesichts der steigenden Herausforderungen in den kommenden Jahren benötigt man Lösungen als Basis zur Zukunftssicherung. Die zukünftigen MINT- Fachkräfte gehen derzeit noch zur Schule.

Wie kann man es schaffen, mehr Begeisterung und Interesse an MINT zu wecken?

Indem man die Kinder da abholt, wo sie stehen und auf aktuelle Themen aus ihrer Lebenswelt, z.B. Computerspiele eingeht. Der Edutainment- Vortrag lautet: "Fortnite Season E- Battlepass Pi"

Hier setzen unsere beiden Experten an. Sie befassen sich mit den technologischen und elektrotechnischen Hintergründen und verdeutlichen anhand von diversen Einplatinenrechnern (SoC), z.B. Calliope, Raspberry Pi und Mikrocontrollern wie Arduino und ESP32 allgemeine und grundlegende Ansätze für Computertechnik und Informatik, wobei sie die Kinder im Blick behalten und zum Nachmachen mit dem Einplatinenrechner Raspberry Pi animieren möchten. Zudem ist es ganz sicher interessant zu erfahren, wie die Inhalte der Fächer Mathematik und Physik sowie Deutsch aus der Sicht eines Entwicklungsingenieurs motiviert werden können.

Wir sind gespannt und freuen uns auf eine interessante Veranstaltung!

 


Februar  2020

Besuch des Nordwestdeutschen Museums
für Industriekultur

200221_Nordwolle

Am Donnerstag, den 13. Februar, fuhren wir, der achte Jahrgang, um 9.30 Uhr zum Industriemuseum Nordwolle nach Delmenhorst. Dort wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt und bekamen eine Führung durch den noch vorhandenen Teil der Produktion und das zugehörige Außengelände. Auf dem Weg von der unbehandelten Schafswolle zum Kammgarn werden 14 Schritte absolviert. Es beginnt mit der Sortierung der Schafswolle. Die Schafe wurden von Handelspartnern der Familie Lahusen in anderen Ländern gehalten. Wir konnten selbst feststellen, dass die noch nicht gereinigte Schafswolle nicht weich ist, sondern klebrig und verknotet. Nach einigen weiteren Schritten lässt sich die Wolle dann zu dünnen Fäden verspinnen. Aus dem Wollfett, das nach der Reinigung übrig bleibt, können Hygieneartikel wie Creme und Seife hergestellt werden. Dann ging es nach draußen. Hier wurden die Villa der Gründerfamilie Lahusen, die Beamtenhäuser, die Speiseanstalt, die für Beamte verpflichtend war, und der ehemalige Platz der Badeanstalt, die im Krieg zerstört wurde, besichtigt. Nun ging es zurück zur Schule und ein Vormittag in der Norddeutschen Wollkämmerei und Kammgarnspinnerei endete.

(von Sara Hildebrandt)

 


Februar  2020

Tag der offenen Tür am Gymnasium Lemwerder

200218_tdot

Am vergangenen Samstag war das Gymnasium Lemwerder ausnahmsweise auch am Wochenende gut besucht, zum Tag der offenen Tür kamen auch in diesem Jahr viele Viertklässler mit ihren Eltern und Geschwistern. Aber auch viele Ehemalige nutzen diese Möglichkeit, ihrer „alten“ Schule noch einmal einen Besuch abzustatten. Nachdem Herr Warnken die Besucher begrüßt hatte, ging es auch direkt los mit dem Schnupperunterricht. In den Fächern Französisch, Latein und Physik konnten die zukünftigen Fünftklässler einen direkten und auch sehr anschaulichen Einblick in diese noch unbekannten Fächer bekommen.

Ihre Eltern hatten in dieser Zeit Gelegenheit, sich beim Elterncafé des Fördervereins mit Kaffee und vielen Leckereien zu stärken und miteinander ins Gespräch zu kommen. Mit Glück konnte man auch am Glücksrad den einen oder anderen Preis erspielen. Nach einem musikalischen Auftakt durch die Schulband hatten Eltern und ihre Kinder dann im Anschluss an den Schnupperunterricht noch ausgiebig Zeit, um sich gemeinsam die Präsentationen der verschiedenen Fächer und Jahrgänge anzuschauen.

Die Fünftklässler präsentierten stolz ihre Ergebnisse aus dem Klassenprojekt zum Thema Umwelt und auch die Schulgarten-AG war vertreten. Die sechsten Klassen gewährten einen Einblick in die Fächer Englisch und Latein und bei den Siebtklässlern konnte man sich an einem Französisch-Quiz erproben. Besonders interaktiv ging es im Musik-, Naturwissenschafts- und Kunstraum zu, dort konnten sich die Besucher kreativ und experimentell erproben. Auch Ergebnisse aus dem Unterricht in Jahrgang 9 und 10 waren ausgestellt. Die Fünftklässler waren besonders eingebunden, neben der Mathewerkstatt leiteten sie auch die Schulführungen und zeigten, wie gut sie sich schon auskennen.

Insgesamt war es ein sehr schöner Tag, zu dessen gutem Gelingen zahlreiche Helfer beigetragen haben – vielen Dank dafür!

 


Februar  2020

9b erkundet Interessen und Berufsfelder im BIZ

200218_BIZ

 

Nachdem „Sabine“g uns am Montag sturmfrei beschert hatte und der geplante Besuch der 9a ausgefallen war, erreichten wir am Dienstag, den 11.02.2020, nach einer immer noch stürmischen Überfahrt pünktlich das Berufsinformationszentrum in Bremen.

Eine Mitarbeiterin stellte uns diverse Printmedien sowie Online-Tools zur Berufsorientierung vor, ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm rundete das Informationsangebot ab. Wir konnten Broschüren und Flyer zu unterschiedlichen Ausbildungsberufen, Studiengängen und Auslandsaufenthalten mitnehmen.

Als wir endlich an die für uns reservierten Computer durften, haben wir selbstständig mehrere Tests zur Berufsorientierung gemacht. In den Tests konnte man seine Fähigkeiten, wie z.B. räumliches Denken, handwerkliches Geschick, Sorgfalt, Teamfähigkeit und Belastbarkeit prüfen sowie seine Interessen zunächst auf bestimmte Berufsfelder, dann auf einzelne Berufe eingrenzen.

Die Testergebnisse konnte man ausdrucken und mitnehmen, wobei der ein oder andere auch von den vorgeschlagenen Berufen, z.B. Tankwart, Bestatter und Klempner, überrascht war ;-).

(von Sinem Kargavuran und Lenja Vorndamme)

 


Februar  2020

Rhetorik-Seminar im Jahrgang 10

200218_Rhetorik

Freitag, 07. Januar 2020 um 13:05 Uhr. Eigentlich zieht es jetzt alle Schülerinnen und Schüler ins wohlverdiente Wochenende. Jedoch nicht an diesem Freitag. Einige Schülerinnen und Schüler des zehnten Jahrgangs verbrachten den Freitag und auch den Samstag beim Rhetorik-Seminar am Gymnasium Lemwerder. Geleitet wurde das Seminar von Dr. Uwe Stirnberg, der für diese Veranstaltung jährlich aus Münster anreist. An diesem Wochenende erhielten die Kursteilnehmer eine ausführliche Einführung in die grundlegenden Mittel der Rhetorik. Sie führten unter anderem Übungen durch, die im Nachhinein in der Gruppe per Videoanalyse besprochen wurden. Auch wenn das Seminar mit viel theoretischer Arbeit verbunden war, wurde die Zeit mit Humor und die Mägen mit Pizza gefüllt.

Wir können den kommenden Zehntklässlern nur empfehlen, die Chance zur Teilnahme am Rhetorik-Seminar zu nutzen.

(von Grete Baumann und Malwin Waleck)

 


Februar  2020

“Fürs Klima auf Tour”
 5530 Kilometer mit dem Fahrrad

200218_Fahrrad

 

Das macht ihnen so schnell keiner nach, oder doch? Die Klasse 10b hat sich im letzten Jahr „Fürs Klima auf Tour“ begeben und dabei 774 Kilogramm CO2 eingespart. Insgesamt kamen sie am Ende auf unglaubliche 5530 Kilometer und dafür wurden sie jetzt noch einmal ausgezeichnet.

 



Januar 2020

Tag der offenen Tür 2020

Am Sonnabend, dem 15. Februar 2020, begrüßen wir die Grundschulkinder der 4. Klassen und deren Eltern herzlich zu unsrem „Tag der offenen Tür“ in der Zeit von 9.15 bis ca. 13.00 Uhr.

Für die Grundschulkinder bieten wir an diesem Tag in der Zeit von 9.30 – 11.00 Uhr Schnupperstunden in den Fremdsprachen Französisch und Latein an, um Einblicke in den Unterricht an einem Gymnasium zu geben, aber auch um die Wahl der 2. Pflichtfremdsprache zu erleichtern. Auf der Schnuppertour können die Kinder außerdem im Fach Physik vorbeischauen. Währenddessen haben die Eltern die Möglichkeit, Informationsveranstaltungen zur Wahl der zweiten Pflichtfremdsprache zu besuchen.

Ab 11.00 Uhr präsentieren dann unsere Schülerinnen und Schüler in der Pausenhalle verschiedenste Mitmachangebote sowie Ergebnisse aus ihrem Unterricht oder aus Arbeitsgemeinschaften. Hier kann z.B. gebastelt und gerätselt werden, es sollen aber sogar Kleinigkeiten zu gewinnen sein. Außerdem finden Schulführungen durch den 5. Jahrgang statt, um unsere Schule besser kennen zu lernen.

Für das leibliche Wohl aller Besucher wird durch den Förderverein des Gymnasium Lemwerder gesorgt sein.

Wir wünschen allen Besucherinnen und Besuchern einen interessanten und unterhaltsamen Vormittag an unserer Schule.

 


Januar 2020

Burger gesund - gemeinsam von fast zu slow

200129_Essen2

Am 24. Januar 2020 haben wir, die Klasse 8b, einen Kochtag in der Küche der Eschhofschule verbracht. Gegen 8.00 Uhr ging es los, erstmal zu Edeka. Dort kaufte die ganze Klasse die Lebensmittel für die Rezepte ein. Insgesamt hatten wir uns vier Rezepte ausgesucht, die von vier verschiedenen Gruppen gekocht wurden. So gab es normale Rindfleischburger mit selbst gebackenen Weizenbrötchen, Rindfleischburger mit Vollkornbrötchen, vegetarische Bohnenburger mit Süßkartoffelpommes und Früchtequark und eine Gruppe stellte Kartoffelspalten, Avocadocreme und Bigmac-Soße her. Die Lehrerinnen Frau Meents und Frau Stamm haben uns dabei tatkräftig geholfen. Gegen 12.00 Uhr waren wir fertig und die heißen Wedges wurden noch aus dem Backofen geholt. Am gemeinsam gedeckten Tisch haben wir es uns schmecken lassen. Unser einstimmiges Feedback an Frau Ströning, die verantwortliche Planerin, auf die Frage, ob der Kochtag bleiben solle: ein klares JA!

Viktoria Rehn (Klasse 8b)

 


Januar 2020

Ein Gespensterschiff segelt durchs Gymnasium

200127_Schiff

Die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen waren am vergangenen Donnerstag Zuschauer eines Theaterstücks der Schultheatergruppe. Bei der Aufführung handelte es sich um ein selbstgeschriebenes Stück nach einem Märchen von Wilhelm Hauff.

Die Zuschauer wurden dabei in den Orient „entführt“g, wo der Händler Kasim und seine Freunde einige Abenteuer erleben. So geht ihr Schiff unter und sie können sich auf ein anderes Schiff retten, deren Besitzer, Piraten, von einem Derwisch (Zauberer) verflucht wurden, den sie über Bord geworfen hatten. Nun entbrennt Nacht für Nacht ein furchtbarer Kampf, bei dem sich die Piraten am Ende gegenseitig umbringen. Aber Kasim, Imogen und Hadschi gelingt es, das Schiff nach Indien zu segeln, wo sie, unterstützt von drei weisen Zauberinnen, die Piraten von ihrem Fluch erlösen können und beladen mit Reichtümern in ihre Heimat zurückkehren.

Eine unterhaltsame Aufführung zur Freude der anwesenden Schülerinnen und Schüler.

 


Januar 2020

AG-Wahlen für das zweite Halbjahr

 

HIER geht es zu den AG-Infos für das zweite Halbjahr.

 


Januar 2020

Gesund kochen mit der 8a

200120_kochen8a1

 

Am vergangenen Freitag starteten wir (die Klasse 8a) um 7:45 Uhr in unseren Gesundheitstag zum Thema „Gesund Kochen“ in Jahrgang 8. Gemeinsam gingen alle unter Anleitung von Herrn Brix, Frau Gerlach und Frau Dänekas in die Küche der Eschhofschule. Während die eine Hälfte einkaufen ging, machte die andere Hälfte einen Ablaufplan und schrieb das Rezept für eine selbstgemachte Tomatensoße auf. Auch der Pizzateig wurde eigenständig hergestellt. In der Zeit, in der der Teig aufging, machten wir einen kleinen Theorieteil. Nach einer Pause wurde die Tomatensoße zubereitet und die Pizza belegt. Darauf folgte eine Backzeit von ca. 15 Minuten. Nun ließen sich alle die gesunde Pizza schmecken. Es folgte der unschönere Teil des Kochens, das Aufräumen. Der Tag endete mit einer Feedback-Runde, bei der herauskam, dass wir so etwas ruhig häufiger machen sollten!

(Sara, 8a)

 


Januar 2020

Wir sind stark!

200114_wirsindstark

Stellt euch vor, ihr kommt zu spät zu einer total wichtigen Verabredung mir eurem besten Freund. Nur, wenn ihr den Weg durch die dunkle unheimliche Unterführung nehmt, anstatt den weiteren sicheren Weg, könnt ihr es noch pünktlich schaffen. Wofür entscheidet ihr euch? „Ich möchte meinen Freund nicht schon wieder enttäuschen, denn ich bin schon so oft unpünktlich gewesen, also nehme ich die Abkürzung durch den Tunnel. Oje, zwei dunkle, fiese Gestalten kommen mir entgegen und versperren mir den Weg…“

Licht, Lärm und Leute sind Schlagworte, die daran erinnern, wie man sich vor Bedrohungen schützen kann. Bei „Wir sind stark“g lernten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7b, angeleitet und unterstützt durch den Präventionsbeauftragten der Polizei Herrn Zimmer, viel über eigene Schwächen und was viel wichtiger ist, was stark sein bedeutet und wie man sich schützen kann. In mehreren Rollenspielen wird den Schülerinnen und Schülern zum Beispiel eindrucksvoll vermittelt, dass eine einfache Trillerpfeife ein Mittel zur Selbstverteidigung sein kann.

Auch bei der Frage, was eigentlich Gewalt ist, gehen die Meinungen in der 7b zunächst weit auseinander. Die verschiedenen Formen von Gewalt werden ausführlich besprochen und eingeordnet. Ganz wichtig im Zusammenhang mit jeglicher Form von Gewalt ist, dass es „Nichtstun“g nicht gibt. Wenn man nicht direkt beteiligt ist, ist man mindestens Zeuge, wenn nicht sogar Mittäter oder Anstifter, denn: „Nur Zuschauen gibt es nicht.“g

Mit großem Engagement und viel Spaß erlebten die Schülerinnen und Schüler zwei lehrreiche Schulvormittage, an denen viele Fragen gestellt und durch Herrn Zimmer professionell beantwortet wurden.

 


Januar 2020

24 Nistkästen für unseren Schulhof

200101_Vogel

Mit viel Mühe und Muskelkraft haben die Fünftklässler des Klassenprojektes "Umwelt" in den vergangenen Wochen Nistkästen für Meisen und Stare gebaut und liebevoll gestaltet. Tatkräftige Unterstützung erhielten sie dabei vom NABU Stedingen, der sowohl das Material in Form von Bausätzen mitbrachte als auch eine professionelle Begleitung durch Margit Ollerdissen und Hartmut Drebing ermöglichte. Ohne Akkuschrauber, nur mit einem Schraubendreher, mussten die Bausätze zusammengeschraubt werden. Ganz nebenbei konnten die Schülerinnen und Schüler so nicht nur handwerkliche Tricks lernen, sondern viel praktisches Wissen über heimische Gartenvögel mitnehmen. Ermöglicht wurde diese Aktion durch die finanzielle Unterstützung des Fördervereins, der alle Nistkästen bezahlte. Im Sinne eines praktischen Artenschutzes wird der Schulhof des Gymnasiums Lemwerder umweltgerechter gestaltet. Die Fünftklässler des Klassenprojekts haben dafür bereits Ohrwurmhöhlen in Tontöpfen, Insektenhotels in Dosen und nun die Nistkästen erstellt. Jetzt warten alle gespannt darauf, dass die Nistkästen, die an vielen Bäumen auf dem Schulhof aufgehängt wurden, im neuen Jahr bezogen werden.

 


Dezember 2019

Wirf mich nicht weg!

200101_Lebensmittel

 

Jeder von uns wirft pro Jahr 85 kg Lebensmittel in den Müll! Das sind ca. 230 Euro pro Person, die weggeworfen werden. Um dieser Verschwendung von Lebensmitteln entgegenzuwirken, nahmen die Fünftklässler aus dem Klassenprojekt an einem Projekt vom Regionalen Umweltzentrum (RUZ) Hollen teil. An verschiedenen Stationen setzten sie sich z.B. mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum, der richtigen Lagerung im Kühlschrank sowie den Gründen für das Wegwerfen auseinander.


Dezember 2019

Vorlesewettbewerb Klasse 6

200101_Vorlesewettbewerb

 

Beim Vorlesewettbewerb der 6. Klassen am 11.12.2019 wurde der Schulsieger gekürt.
Vorher wurden in den Klassen 6a und 6b jeweils zwei Klassensieger ermittelt. Bei dem Wettbewerb lasen Mattes (11), Juliane (11), Ana (12) und Oke (11) vor. Mattes, der wie Juliane aus der 6b kommt, las aus dem Buch „Animox“, Juliane las aus dem Buch „Legende der blauen Meere" vor. Ana aus der 6a trug uns aus dem Buch „Worrior Cats“ vor und Oke, der aus derselben Klasse wie Ana kommt, stellte uns das Buch „Ghost“ vor. Nach fünf Minuten Bedenkzeit entschieden die vier Jurymitglieder, dass Mattes den 4. Platz, Ana den 3. Platz, Juliane den 2. Platz und Oke den 1. Platz erhalten sollten. Zur Belohnung für das fleißige Lesen erhielt jeder ein Buch.

(Lenja und Malenie, 6b)
 


Dezember 2019

Besichtigung der Firma Aljo

191201_Aljo

 

Die Klasse 10b besichtigte  mit Herrn Janßen und Frau Molthahn die Firma Aljo Aluminium-Bau in Berne. Die Firma bekommt Aufträge aus der ganzen Welt und hat sich auf drei Bereiche im Metall-Bau (Aluminium) spezialisiert: Aerospace, Automotive und Marine. Sie liefern unter anderem Bauteile für die Ariane Rakete, für Airbus und Boeing, den Volkswagen-Konzern sowie für die ansässigen Werften. Nach einer Präsentation der Firma, der Arbeitsplätze sowie der Ausbildungsmöglichkeiten begab sich die Klasse mit dem Leiter der Ausbildung, Jörn Mönnich, auf eine Rundführung durch die Firma. Hierbei bekamen die Schülerinnen und Schüler Einblicke in die Arbeitswelt und hatten die Gelegenheit individuelle Fragen stellen. Die Arbeitsprozesse wurden an den Maschinen genauer erklärt und vor Ort konnte man sehen, wie die Produkte verarbeitet werden. Die Exkursion hat der Klasse gute Eindrücke geboten und für manche kommt ein Beruf oder eine Ausbildung in der Firma sogar in Frage.

(Kilian Wessels und Malwin Walecki, 10b)

 


November 2019

137 Weihnachtspakete gesammelt

191107_Pakete

 

Ihr seid klasse!

Dank eurer Unterstützung konnten wir Karsten Korpis und seinen Helfern vom Weihnachtspäckchenkonvoi gestern 137 schön verpackte Geschenke und 150 Euro an Spendengeldern überreichen. Die Pakete wurden heute in Brake verladen und am Samstag fährt dann der gesamte Konvoi mit 50 LKW aus ganz Deutschland los in Richtung Rumänien, Moldawien, Bulgarien und in die Ukraine. Überreicht werden eure Geschenke wahrscheinlich am Dienstag, worauf sich die Kinder schon seit langem freuen.

Wir danken euch und euren Eltern für die tolle Unterstützung!

 


November 2019

Einladung zum Kunst- und Musikabend 2019

Wir laden herzlich alle Interessierten ein, um mit den SchülerInnen und uns am 04.12.19 um 18 Uhr in den Pausenhallen des Gymnasiums einen Abend voller künstlerischer und musikalischer Beiträge zu erleben.

Das Spektrum reicht von traditioneller bis zu aktueller Musik. Künstlerisch gibt es u.a. Malereien, Zeichnungen und Installationen zu sehen. Das Bühnenprogramm setzt sich aus musikalischen Beiträgen aus Unterricht, AG- und privatem Bereich sowie Einführungen in die künstlerischen Aufgaben zusammen. Für das leibliche Wohl sorgt unser Förderverein.

Über Ihr und Euer Kommen würden wir uns freuen!

Die Fachschaften Kunst und Musik

 


November 2019

Lesespaß auf der KIBUM

 

191106_Kibum

Am Dienstag besuchten die fünften und sechsten Klassen die 45. Kinder- und Jugendbuchmesse in Oldenburg. Dort hatten die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, sich umfassend über aktuelle Buchtitel zu informieren und auf gemütlichen Leseinseln entspannt zu schmökern. Im Anschluss besuchten sie die Lesung der Autorin Lauren St John, die aus ihrem Thriller "Laura Marlin. Die Todesbucht" vorlas und den Kindern außerdem verriet, was sie für ihr Schreiben inspiriert.

 


November 2019

Farbflut reloaded

191105_Gra2

Rund 200 Künstler hatten im Juni 2018 die graue Hochwasserschutzwand an der Weser in ein Streetart- und Graffiti-Kunstwerk verwandelt: die „Weser-Side-Gallery“. In den vergangenen Monaten jedoch hatten sich leider immer wieder Schmierereien auf den Bildern angesammelt, zum Teil mit deutlich rassistischem Hintergrund.

Mit Sprühdosen ausgestattet und unter Anleitung des Sprayers Jesse Himme rückten diesen nun Schülerinnen und Schüler unserer Design-AG zu Leibe. Zwei Vormittage lang sprühten und malten die Jugendlichen und gestalteten so ein neues Kunstwerk auf der Spundwand.

191105_Gra

Auch ein paar Schüler und Schülerinnen des siebten Jahrgangs haben ihren Teil von der Spundwand an der Weser neu gestaltet. Damals, in der 5. Klasse im Klassenprojekt, hatten sie die Wand schon einmal mit Fischen und anderen Unterwasser-Fabelwesen beklebt. In den letzten zwei Jahren sind die Fische leider abgefallen und die Wand wurde leicht beschmiert. Am Freitag, dem 08.11.2019, wurden die noch übrig gebliebenen Reste der Tier- und Fabelfiguren abgekratzt und die Stellen mit Spraydosen neu gestaltet. Anschließend sprühten sie neue Fische und Wasserwesen mit zuvor angefertigten Schablonen an die Wand. Die Wasserlebewesen leuchten nun wieder in vielen bunten Farben und schwimmen, wie schon ihre Vorgänger, im großen Becken friedlich umeinander her!

(Der letzte Absatz wurde freundlich verfasst von Fine Müller und Liv Wagner aus der 7a.)

 


November 2019

Exkursion des 10. Jahrgangs nach Bergen-Belsen

191104_BergenBelsen

 

Am 21. Oktober 2019 besuchte der 10. Jahrgang des Gymnasiums Lemwerder die Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers Bergen-Belsen.Nach einer Führung über das Gelände hatten die Schülerinnen und Schüler Zeit, um die dazugehörige Ausstellung zu besuchen. Mit Hilfe von Filmen, Bildern und aufgenommenen Interviews der Betroffenen sowie Textdokumenten, konnten sie sich dort genauer über das Leben der Menschen im Konzentrationslager Bergen-Belsen informieren. In Bergen-Belsen befindet sich auch das symbolische Grab der weltbekannten Anne Frank und ihrer Schwester Margot, welche beide 1945 in diesem KZ ums Leben kamen.

Die bewegenden Eindrücke werden noch lange in den Gedanken der Jugendlichen und ihrer beider Lehrerinnen Frau Jordan und Frau Siebeneicker bestehen bleiben.

Verfasst von Jana K., Klasse 10b

 


November 2019

Was ist Wahrheit?

191103_Wahrheit

Während die meisten Mitschülerinnen und Mitschüler die freie Zeit in den Herbstferien genossen, ergriff Selina Gal (9a) die Gelegenheit, sich jenseits des schulischen Lernens mit interessanten Dingen zu beschäftigen.

Als einzige Schülerin unserer Schule durfte sie an der 12. Niedersächsischen JuniorAkademie zur Förderung besonderer Begabungen teilnehmen, welche in der Zeit vom 04. bis 11. Oktober 2019 in Papenburg stattfand. Aus sieben verschiedenen Kursen wählte Selina den Bereich Philosophie und Rhetorik, und so stand für sie unter anderem Immanuel Kant mit der Frage "Was ist Wahrheit?" auf dem Programm. Dass die Beschäftigung mit Philosophie und Rhetorik auch direkte praktische Konsequenzen haben kann, erfuhren die Teilnehmer unter anderem in der Auseinandersetzung mit Marcus Tullius Ciceros Reden, die in der Frage mündete: "Wie trete ich auf?"

 


November 2019

Nistkästen für unser Schulgelände

191102_Vogel

Damit sich nicht nur die Schüler und Lehrer an unserer Schule wohl fühlen, sondern auch Meisen und Stare, bauen die Fünftklässler des Klassenprojekts in den nächsten Wochen Nistkästen. Diese Woche begann ein Teil der 5b mit dem Bau. Vom NABU Stedingen erhielten wir dazu Holz-Bausätze, die in der Werkstatt der BEGU mit viel Spaß und unter großem Einsatz von Muskelkraft per Hand zusammengeschraubt wurden. Kompetente Unterstützung bekamen unsere Schülerinnen und Schüler dabei von Hartmut Drebing und Margit Ollerdissen vom NABU. In den nächsten Wochen geht sowohl der Bau als auch die Außengestaltung der Kästen weiter. In vier Wochen werden die Kästen dann rund um unsere Schule aufgehängt. Wir hoffen, dass viele Vögel in die Kästen einziehen und wir unser Schulgelände Stück für Stück umweltgerechter gestalten!

 


November 2019

”Sitz, Platz, Hopp”

191101_Hund

 

"Sitz, Platz, Hopp" - Das waren die Kommandos, die am Freitag über den Schulhof schallten. Spricht Frau Schneider neuerdings so mit ihren Klassen? Das wird sich möglichweise so mancher gefragt haben. Aber die Kommandos galten nicht den Schülerinnen und Schülern der Klasse 5b, sondern Nanouk, dem Polizeihund. Der Polizeihundeführer der Polizei Bremen, Tobias Tolck, war mit seinem Hund im Biologieunterricht der 5b zu Gast. Nachdem die Klasse das Thema "Der Hund als Haustier" im Unterricht bearbeitet hatte, stand nun die Beschäftigung mit "Hundeberufen" an. Unter großem Staunen der Kinder zeigte Nanouk, was er in seinem "Beruf" so alles kann. Dazu gehört nicht nur, viele Kommandos zu befolgen, sondern auch seinem Herrchen auf die Schulter zu springen. Besonders beeindruckend war die Aufmerksamkeit von Nanouk, der anhand von vorhergehenden Ritualen genau weiß, ob er nach Sprengstoff oder Personen bzw. persönlichen Gegenständen suchen soll. Seine Suchfähigkeit stellte Naouk dann auch unter Beweis, indem er vor den Augen der Kinder einen Schlüssel und einen Füller im hohen Gras zwischen den Schulgebäuden sofort wiederfand.

 


Oktober 2019

Zeitreise ins Römische Reich und Mittelalter in Xanten

191031_Xanten

 

Nach der vierstündigen Fahrt trafen wir im Archäologischen Park Xanten ein. Wir machten eine Rallye durch den Park, dabei sahen wir viele nachgebaute Gebäude der Römer, wie z.B. das Amphitheater, die Thermen und einen Teil der Stadtmauer. Das war sehr interessant. Danach bekamen wir eine Führung durch das Museum, dort wurde uns etwas über das Leben der römischen Legionäre und die Kultur der Römer berichtet. Zum Schluss gingen wir in die mittelalterliche Altstadt Xanten. Dort liefen wir in Gruppen und erkundeten die Stadt, z.B. den großen Dom. Am Ende waren wir sehr müde und freuten uns auf unser Bett.

Finn T., Lilly und Mattes (6b)

 


Oktober 2019

Pausenliga-Finale

191031_Pausenliga

 

Am Donnerstag fand das Finale der Pausenliga zwischen unseren beiden fünften Klassen statt: Die Motivation und der Einsatz der beiden Klassen während des Spiels waren überwältigend. Durch lautes Anfeuern wurden die Mannschaften auf dem Basketballfeld von ihren Klassenkameraden unterstützt. Noch kurz vor Schluss war das Spiel ausgeglichen. Aber knapp vor dem Pausenklingeln ging die 5b in Führung und gewann damit das Finale. Bei der Siegerehrung erhielten die Schülerinnen und Schüler der 5b erstmalig den Wanderpokal der Pausenliga. Herzlichen Glückwunsch an die Gewinnerklasse und ein großes Lob an die 5a als fairen Gegner!


Oktober 2019

“Tulpen für Brot”. Fünftklässler nehmen teil an landesweiter Aktion

191031_Tulpen

Ausgestattet mit Schippen, Gartenhandschuhen und Tulpenzwiebeln sind die Fünftklässlerinnen und Fünftklässler im Klassenprojekt auf den Schulhof losgezogen. Dieses steht im laufenden Schulhalbjahr unter dem Thema "Umwelt". Da passten die Fragen "Wie, wann, wo müssen Tulpen gepflanzt werden?", "Wann blühen sie?", "Wann werden sie "geerntet"?" hervorragend. Mit ordentlich Muskelkraft und Spaß wurden von den Kindern Löcher gebuddelt und fachmännisch Tulpenzwiebeln eingesetzt.

Die Klassenprojektler haben damit an einer bundesweiten Aktion teilgenommen, die in Niedersachsen unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Stephan Weil steht. Im Rahmen der Aktion hat unsere Schule die Tulpenzwiebeln kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen. Nächstes Jahr im Frühjahr werden sie geerntet und zum Preis von 70 Cent verkauft. Der Erlös geht an soziale Einrichtungen und Stiftungen, etwa die Deutsche KinderKrebshilfe. Wir freuen uns also jetzt schon auf eine wahre Blumenpracht im Frühjahr und hoffen, dass wir eine Menge Tulpen verkaufen können!

 


Oktober 2019

Eine Höhle für Ohrwürmer

190930_Ohrenkenifer

Ohrwürmer (landläufig auch "Ohrenkneifer") sind die natürlichen Feinde von Blattläusen. Damit unsere Apfelbäume auf dem Schulgelände vor Blattläusen geschützt sind, haben die Klassen 5a und 5b im Klassenprojekt "Ohrwurmhöhlen" gebaut. Diese bieten eine künstliche Nistmöglichkeit, so dass die Ansiedelung der Ohrwürmer beschleunigt wird. An den Apfelbäumen auf dem großen Schulhof sowie an weiteren Bäumen auf unserem Schulgelände könnt ihr die Höhlen bewundern. Bitte geht vorsichtig damit um!

 


Oktober 2019

From Bremerhaven to the “New World”

190930_Auswandererhaus

On the 25th September 2019 the 8a and 8b went to the Emigration Center in Bremerhaven. There we got an audio guide and the name of a person, and we had to find out information about this person. Then we got an introduction from a man who works there. After that we went to the first room. There were many people standing or sitting on the railing waiting for their departure. You could see a big ship in the water. In the next room there was a lot of information about each person. It was really interesting to hear their stories. Then we entered the ship and saw the different types of classes: the first, second and third. You also could listen to how the ships changed over time. Then we walked down a hallway to the customs office where we heard the heartbeat of the nervous people. We found out if we were able to go to the US. They gave us questions we had to answer, about our personality or about our past. We also had the chance to find out about the nervous first steps on the boat or how the trip was in general. In the last room there was a small mall where we could find some stores and a cinema. We could not buy something there, but the design was pretty cool. We would like to go there again, so we can recommend taking a trip to Bremerhaven.

by Maresa, Kendra, Zoe and Rieke (8a)

 


Oktober 2019

Kompetente Helfer in Konflikten

190930_Streitschlichter

 

Als Streitschlichter musst du neutral bleiben - und das fällt nicht immer leicht. Doch genau darum geht es den 13 Schülerinnen und Schülern, die euch im Streitfall helfend zur Seite zu stehen. Wenn es also einen Konflikt gibt, sprecht Frau Kittel oder Herrn Meyer an, die vermitteln euch zwei erfolgreich ausgebildete Streitschlichter, die euch dann beim Lösen eures Konflikts unterstützen.

 


Oktober 2019

Richtig mit dem Bus fahren

190930_Bustraining5

 

Busfahren scheint nicht allzu schwer zu sein, doch was man dabei alles falsch machen kann, erfuhren unsere Fünftklässler am gestrigen Dienstag: Die "Busschule" des Verkehrsverbundes Bremen/ Niedersachsen war zu Gast an unserer Schule und brachte natürlich auch einen echten Bus mit. Anhand des kurzweiligen Filmes "Anna und der Bus" erarbeitete André Gieschen mit den Kindern beider Klassen im Klassenraum zunächst grundlegende Verhaltensweisen. Dann ging es an die Praxis: Im strömenden Regen wartete bereits sein Kollege Hartmut Köhler mit dem Bus auf die Kinder. Bereits das Einsteigen ("Was geht schneller: drängeln oder doch lieber eine Reihe bilden?") war eine Lernerfahrung.

Warum man beim Busfahren die Hände nicht in den Hosentaschen halten sollte und dass die Regel "Nicht essen und trinken" nicht nur wegen einer möglichen Verschmutzung des Busses besteht, wurde ebenso thematisiert wie richtiges Sitzen, richtiges Abstellen der Schultasche und das Einhalten einer angemessenen Lautstärke.

Beispiele für kleinere und größere Unglücke beim Busfahren kannten die Schülerinnen und Schüler aus eigener Erfahrung zur Genüge. Auch Höflichkeitsregeln (z. B. beim Einstieg freundlich grüßen und für Ältere und Schwangere den Sitzplatz frei machen) kamen nicht zu kurz. Besonders spannend war für die Schülerinnen und Schüler die Frage, wie man im Notfall aus einem Bus herauskommt und mit einem Nothammer eine entsprechende Scheibe einschlägt. Leider musste es diesbezüglich bei der Theorie bleiben, 3000 Euro für eine neue Scheibe wollte dann doch niemand von seinem Taschengeld bezahlen...

 


September 2019

In der Pause wird die Schule gerockt

190927_Rockpause

Wie ihr den bunten Postern entnehmen könnt, findet am Mittwoch, dem 02. Oktober 2019 zum ersten Mal ein Pausenhallenkonzert am Gymnasium Lemwerder statt. Natürlich ist die gesamte Schulgemeinschaft herzlich eingeladen. Euch erwartet eine unvergessliche Pause voller Musik, in der ihr sicherlich viel Spaß haben werdet!

 


September 2019

Apfelernte auf dem Schulgelände

190927_Apel

Mit Harken ausgestattet ging es am Dienstag im Klassenprojekt der 5. Klassen los: zu den Apfelbäumen auf unserem Schulhof. Das Klassenprojekt steht in diesem Halbjahr unter dem Thema "Umwelt", und als erstes sehen wir uns die nähere Umwelt auf unserem Schulgelände an. Unsere beiden fünften Klassen schüttelten, was das Zeug hielt - und ernteten jede Menge "Gym-Lem-Äpfel". Diejenigen mit Wurm oder braunen Druckstellen wurden für die Pferde oder Kaninchen zuhause eingepackt, alle anderen wurden mit Feuereifer geschält und in kleine Stückchen geschnitten. Sie landeten in einem leckeren Muffin-Teig, den die Schüler*innen selbst zubereiteten - und am Ende der Stunde mit Begeisterung aufaßen.


September 2019

Viele Religionen - eine Welt

190927_moschee

Einen Religionsunterricht der besonderen Art erlebte die Klasse 8b am Mittwoch mit ihrem Besuch der Moschee in Lemwerder. Die Schülerinnen und Schüler durften alle Räume besichtigen, darunter sowohl einen Klassenraum für die Koranschüler als auch den Raum der eigentlichen Moschee selbst. Die fachkundige Führung wurde vom Imam der Gemeinde, Mehmet Yildiran, vorgenommen - mit freundlicher Übersetzungshilfe von Frau Canan Yelli, der Mutter einer unserer Schülerinnen. Am Ende durften sich die Kinder an einem Buffet stärken als Zeichen der Gastfreundschaft und einer "stets offenen Tür".

 


September 2019

Niemand sucht die Sucht - aber manch einer fällt hinein

190918_Suchtprävention

 

Je 90 Minuten lang nahm sich die Diplom-Psychologin Edith Witt von der Fachstelle für Sucht und Suchtprävention Rose 12 in Brake/ Nordenham Zeit für die Schülerinnen und Schüler unserer beiden 9. Klassen.

Spielerisch näherten sich die Jugendlichen unter ihrer Anleitung den Fragen "Wie sieht es bei mir mit Suchtverhalten aus?", "Wie entsteht Sucht überhaupt?", "Welches sind Risiko-/ welches sind Schutzfaktoren?" und "Wie kann ich wieder herauskommen, wenn ich einmal in der Sucht gelandet bin?". In einem geschützten Rahmen ohne Lehrkräfte und Sorge um etwaige Benotung konnte es zu offenem, ehrlichem Erfahrungsaustausch kommen.

"Am liebsten", so die Psychologin, "halten wir in den Schulen einen kompletten Sucht-Präventionstag ab." Dazu werden auch ehemalige Suchtpatienten eingeladen, die den Jugendlichen aus ihrer persönlichen Lebensgeschichte erzählen – aus erster Hand erfahren diese dann, wie die Menschen, die ihnen gegenüber stehen, in eine Sucht hineingerutscht sind, aber auch, was ihnen wieder herausgeholfen hat.

In den heutigen Kurzveranstaltungen, die jeweils zwei Schulstunden lang dauerten, lag der Schwerpunkt nach einem ersten Herantasten an die Thematik auf Stärkung der Ressourcen, also dem, was einen persönlich stark macht, sowie auf dem Bekanntmachen inner- und außerschulischer Hilfsangebote wie Vertrauenslehrer, Beratungsstellen etc.

 


September 2019

Unsere Schülersprecher

190918_Schuelersprecher

Tom Rio Urbrock und Kaya Golz (beide 10a) sind in diesem Jahr unsere Schülersprecher. Dabei bringt Tom Rio schon viel Erfahrung mit: Er hat dieses Amt bereits das dritte Mal in Folge inne. Kaya ist gespannt auf die Arbeit und wird in der Zusammenarbeit sicher schnell lernen, worauf es bei dieser Tätigkeit ankommt. Beide treten ihren "Job" motiviert und engagiert an: So soll beispielsweise die Schülerratsarbeit in diesem Schuljahr intensiviert werden - auch in Hinblick auf zukünftig zu gestaltende Projekte.

Wir danken euch für euer Engagement und wünschen euch viel Freude bei der Ausübung eurer Tätigkeit!

 


September 2019

Erfolgreich auf der Explore Science

 

190912_explorescience

 

Schon im Vorfeld von Explore Science, den naturwissenschaftlichen Erlebnistagen der Klaus Tschira Stiftung in Bremen, konnten experimentierfreudige Schülerteams der Klassenstufen 5 bis 13 an Lösungen der Explore Science-Wettbewerbsaufgaben knobeln. Ihre kreativen Lösungen präsentierten die Teams an den Wettbewerbstagen im Bremer Bürgerpark.

Von unserer Schule nahmen Emily Genz und Lilli Gärdes (9a) am Wettbewerb teil. Von den 4 zur Auswahl stehenden Wettbewerbsaufgaben hatten sie es sich ausgesucht, einen möglichst leichten, 90 cm hohen Papierturm unter ausschließlicher Verwendung von Papier und Klebstoff zu bauen. Ihre Mühe wurde belohnt: Nach der Präsentation ihres Exponates im Wettbewerbszelt belegten sie am vergangenen Donnerstag den 7. Platz und erhielten 100 Euro Preisgeld.

Herzlichen Glückwunsch!

 

 


September 2019

Startschuss für die Pausenliga!

190911_pausenliga

 

Unsere Fünft- und Sechstklässler sind in ihren Pausen sportlich: Im Monat September spielen sie im Rahmen der Pausenliga in verschiedenen Klassenteams Ballspiele auf dem Schulhof. Nach jedem Spiel werden Punkte verteilt. Vor den Herbstferien erfolgt die Bekanntgabe der Siegerklasse. Damit stellt sich heraus, wer den heißbegehrten Pausenliga-Pokal erhält. Wir freuen uns über die Spielmotivation und den Teamgeist unserer Schülerinnen und Schüler und hoffen, dass ihr weiterhin Spaß an der Bewegung in den Pausen habt!

 


September 2019

Wir sind stark!

190910_wirsindstark

Jedes Jahr veranstaltet unsere Schule in Kooperation mit der Polizei Brake für die 7. Klassen das Seminar "Wir sind stark". Spielerisch ging es am Donnerstag und Freitag zunächst für die 7a darum, das Gemeinschaftsgefühl zu stärken (z.B. mit der Aufgabe, mit der ganzen Klasse auf so wenig Stühlen wie möglich zu stehen...), und zu lernen, wie man sich in brenzligen Situationen behaupten kann. Die Schülerinnen und Schüler erfuhren, dass es wichtig ist, bei Gefahr immer die "drei L" im Kopf zu haben: Lärm, Licht und Leute. Bei den Vertrauensübungen am zweiten Tag kam so manch einer/eine an seine/ihre Grenzen. In jedem Fall war es für alle eine spannende Erfahrung - und eine willkommene Abwechslung zum alltäglichen Lehrplan. Die 7b darf schon gespannt sein!

 

 


August 2019

Schnuppern auf der Jobbörse

190830_Jobs

 

Im Rahmen der beruflichen Bildung hatten am Donnerstagvormittag die neunten und zehnten Klassen unserer Schule die Chance, die Jobbörse in Lemwerder zu besuchen.

Wie schon in den vergangen Jahren wurde die Veranstaltung auch diesmal durch den Förderverein der Feuerwehr Lemwerder organisiert. Im Feuerwehrgerätehaus am Hansering waren eine Vielzahl verschiedener Berufe aus Industrie, Handwerk und dem kaufmännischen Bereich vertreten. In Gesprächen mit Ausbildungsleitern und Azubis konnten sich die Schülerinnen und Schüler über die einzelnen Berufe sowie deren Eingangsvoraussetzungen informieren.

Wenn auch die Möglichkeit einer ersten beruflichen Orientierung im Vordergrund stand, nutzten einige auch direkt die Chance, sich einen spannenden Praktikumsbetrieb für ihr im Januar anstehendes Betriebspraktikum zu suchen.

Mit dem Bewerbungstraining für den Jahrgang 9 wird am Dienstag und Mittwoch kommender Woche ein weiterer wichtiger Baustein der beruflichen Orientierung an unserer Schule stattfinden: Dann wird Martina Bernasko von der AOK den Jugendlichen vermitteln, was aus Ihrer Sicht zu einem gelungenen Bewerbungsgespräch gehört und wie die eigenen Bewerbungsunterlagen ansprechend gestaltet werden können.

 


August 2019

Hand in Hand -  endlich ein Schulhof für alle!

 190830GemeinsSchulhof

 

Die Schulleiter der weiterführenden Schulen in Lemwerder, Andreas Diercks (Oberschule Lemwerder) und Arne Warnken (Gymnasium Lemwerder), arbeiten Hand in Hand: Seit diesem Sommer gibt es – von Schülerinnen und Schülern beider Schulen ersehnt - erstmalig einen gemeinsamen Schulhof von Eschhofschule und Gymnasium Lemwerder.

Bisher trennten sich für die Grundschulkinder Lemwerders nach der 4. Klasse die Wege: Der Wechsel auf die weiterführende Schule brachte neben den unterschiedlichen Anforderungen in jeweils getrennten Klassen und Gebäuden der Schulen auch getrennte Schulhöfe mit sich. Nun jedoch sind trotz des Besuchs verschiedener Schulformen gemeinsames Spielen und Austausch weiterhin möglich. Der gemeinsame Schulhof ist bei Schülerinnen und Schülern beider Schulen äußerst beliebt und wird als Pausen-Treffpunkt intensiv genutzt.

 


August 2019

Unsere AG-Angebote

HIER geht es zu den aktuellen AG-Angeboten (PDF-Format).

 


August 2019

Mit den Lehrern kann man lachen

190815_Einschulung

50 aufgeregte Gesichter, begleitet von ihren Eltern und Angehörigen, und einen bunten Haufen Schultaschen sah man am Donnerstagmorgen in der Pausenhalle unserer Schule. Der erste Schultag nach den Ferien war für die ehemaligen Grundschüler aus Lemwerder, Ganspe und Berne ein ganz besonderer: Es war ihr erster Tag am Gymnasium. Nach einer musikalischen Eröffnung durch Selina Gal (9a) am Klavier und einem kraftvollen "We will rock you" durch die "alten Neuen", Schülerinnen und Schüler des 6. Jahrgangs, präsentierten die Kinder der Klasse 6b den neuen Fünftklässlern anhand des Namens der neuen Schule humorvoll, was sie in den nächsten Jahren erwartet: Von "G" für "Gemeinsam sind wir stark" über "M" für "Mit den Lehrern kann man lachen" zu "A" für "Am besten sind die Pausen" und "E" für "Es gibt viel Neues": Hinter jedem der achtzehn Buchstaben verbarg sich eine andere Aussage zur neuen Schule.

Dass es in der Tat viel Neues zu entdecken gibt, wenn man mit offenen Augen durchs Leben (und durch die Schule) geht, zeigten den Kindern und ihren Eltern anschließend unser Schulleiter Herr Warnken und seine Vertreterin Frau Siebeneicker mit Detailaufnahmen aus den Räumlichkeiten des Gymnasiums. Dabei waren die gewählten Ausschnitte, welche die "Neuen" schon zielgenau und stolz lokalisieren konnten, durchaus hintergründig gewählt: Türen und Eingänge kann man nutzen, um in andere, neue Räume vorzudringen, Treppen steigen, um nach oben und voran zu kommen – und wie die kunterbunten, ganz unterschiedlich gestalteten Sitzblöcke des Spielplatzes kreisförmig angeordnet sind, so findet sich auch in den Klassen bei aller Vielfalt Gemeinschaft.

Nach einer halben Stunde kam dann der spannende Augenblick: Die Auflösung der brennenden Frage, wer mit wem in welche Klasse kommt und welches Klassenlehrerteam einen die nächsten Jahre dabei begleitet.

Wir freuen uns, dass ihr da seid und wünschen euch eine gute Zeit auf unserer Schule!

Allen Mitwirkenden, vor allem Linus Glimm und Jerome Eckert (6b) für die Betreuung der Tontechnik und dem Förderverein des Gymnasiums für seine Präsenz und die fortwährende Unterstützung unserer Schule ein ganz herzlicher Dank!

 


August 2019

Einschulung der neuen 5. Klassen

 

Die Einschulung der neuen 5. Klassen findet am 15. August um 8.00 Uhr in der Pausenhalle statt.
 


Ältere Beiträge:    Schuljahr 2018/19

Ältere Beiträge:     Schuljahr 2017/18

Ältere Beiträge:     Schuljahr 2016/17

Ältere Beiträge:     Schuljahr 2015/16

Ältere Beiträge:     Schuljahr 2014/15

Ältere Beiträge:     Schuljahr 2013/14

Ältere Beiträge:     Schuljahr 2012/13

Ältere Beiträge:     Schuljahr 2011/12

Ältere Beiträge:     Schuljahr 2010/11

Ältere Beiträge:     Schuljahr 2009/10