Beratung

Das Gymnasium Lemwerder bietet regelmäßig vielfältige Beratungsmöglichkeiten an, die unterschiedliche Schwerpunkte haben.

Neben Beratungen zur individuellen Lernentwicklung Ihres Kindes, zu Förder- und Fordermöglichkeiten, bieten wir Schullaufbahnberatung, Berufsberatung, themenbezogene Beratungen sowie Beratungen bei auftretenden Problemen im inner- oder außerschulischen Bereich unserer Schülerinnen und Schüler.

Wir freuen uns sehr, wenn Sie als Erziehungsberechtigte unser umfangreiches Angebot zur Unterstützung Ihres Kindes wahrnehmen und auf Elternabenden, Informationsabenden und Elternsprechtagen persönlich mit uns in Kontakt treten.

Für den Fall, dass Ihr Kind oder Sie als Eltern über unser Angebot hinaus weitergehende Unterstützung benötigen, sind wir mit externen Ansprechpartnern und Institutionen in der Wesermarsch vernetzt.

Wer ist zuständig?

Grundsätzlich ist Beratung und Unterstützung Aufgabe aller Lehrkräfte.
Je nach Sachlage aber finden Schülerinnen und Schüler und deren Eltern für Anliegen in problematischen Situationen verschiedene Ansprechpartner.

Alles rund um Unterricht und Klassenangelegenheiten: Fachlehrkräfte und Klassenlehrerteam

Die Fachlehrkräfte sind zuständig für alle Angelegenheiten, die das jeweilige Unterrichtsfach und die Erziehungsarbeit in ihrem Unterricht betreffen, zum Beispiel für Unterrichtsinhalte, Klassenarbeiten, Korrektur und Bewertung von Arbeitsergebnissen.
Die Fachlehrkräfte sind fachbezogen die ersten Ansprechpartner für Ratsuchende und können leicht per Email kontaktiert werden.

Die Lehrkräfte im Klassenlehrerteam sind zuständig für alle Angelegenheiten ihrer Klasse, beispielsweise Regelungen zum Schulalltag, Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen, Spannungen und Konflikte in der Klasse, Klassenraumgestaltung und Klassenordnung. Sie sind auch Anlaufstelle für das Klassenkollegium, für Beratungen im Rahmen von Klassen- und Zeugniskonferenzen, bei Fragen der Schullaufbahn. Die Klassenlehrkräfte sind klassenbezogen die ersten Ansprechpartner für alle Beteiligten.

Schüler regeln ihre Angelegenheiten selbst: SV-Lehrkraft und Streitschlichter

Die SV (SR)-Lehrkraft berät und unterstützt die Schülervertretung bei der Planung, Organisation und Durchführung aller SV- Tätigkeiten. Die SV (SR)-Lehrkraft vermittelt zwischen Schüler/innen und den Lehrkräften. Bei Gesprächen mit der Schulleitung oder dem Schulvorstand z. B. leistet sie beratende Unterstützung. Sie ist der erste Ansprechpartner bei der Durchsetzung von Schülerinteressen in der Schule. Die SV (SR)-Lehrkraft ist eine Vertrauensperson, die von der Schülerschaft selbst ausgewählt wird.

Die Streitschlichter AG des Gymnasiums Lemwerder ist kein beratendes Organ im engeren Sinne, es handelt sich viel mehr um ein unparteiisches Vermittlungsverfahren bei Schüler-Schüler-Konflikten. Das Ziel der gut ausgebildeten Streitschlichter/innen ist nicht die Schuldfrage zu klären oder einen Schiedsspruch in einem Konflikt zu fällen. Die Streitschlichter/innen unterstützen und vermitteln vielmehr bei der eigenständigen, konstruktiven Konfliktlösung der Streitenden. Zusätzlich zu den ausgebildeten Schüler/innen gibt es auch vier ausgebildete Lehrkräfte.

Erhöhter Beratungsbedarf: Vertrauenslehrkräfte

Hat sich die Beratung durch eine Fachlehrkraft oder die Klassenleitung als nicht ausreichend erwiesen oder erfordern die Umstände des Falles besondere Vertraulichkeit, so können Schülerinnen und Schülern sich an die beiden vom Schülerrat gewählten Vertrauenslehrkräfte wenden. Diese sind vor allem als Vermittler bei Konflikten und Problemen zu verstehen und vermitteln bei Bedarf entsprechende Kontakte für weiterreichende Hilfe.

Organisatorisches: Fachvorsitzende, Koordinator, Schulleitung

Die Fachvorsitzenden der jeweiligen Unterrichtsfächer beraten Lehrkräfte, Eltern und Schüler/innen bei fachlichen Fragen. Die Fachvorsitzenden für Französisch und Latein führen regelmäßig für den künftigen Jahrgang 5 die Informationsveranstaltung zur Wahl der zweiten Fremdsprache durch.

Unser Koordinator für Jg. 8 – 10 berät und unterstützt Schüler/innen und ihre Eltern bei Abschlüssen und beim Übergang in die Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe sowie die Qualifikationsphase (z. B. durch Infoabende zur Schullaufbahn und zur gymnasialen Oberstufe, bei der Wahl von Profilen, bei Überlegungen zum Auslandsaufenthalt).

Die Schulleitung ist zuständig für alle übergeordneten Angelegenheiten innerhalb und außerhalb der Schule (wie Kooperation mit dem Träger, der Landesschulbehörde, der Polizei, dem Jugendamt, anderen Schulen, Beratung zur Aufnahme von Schüler/innen, Koordination der Jgg. 5 – 7, Unterrichtsverteilung und -organisation, Stunden- und Vertretungsplan, Unterrichts- und Schulqualität, rechtliche Fragen, Personaleinsatz und -entwicklung, Finanzen, Gebäude). Ferner hält die Schulleitung regelmäßigen Kontakt zum Schülersprecherteam, zum Schulelternrat und zum Förderverein. Diese übergeordneten Aufgabenfelder zeigen an, in welchen besonderen Fällen die Schulleitung für Beratung und Unterstützung aufgesucht werden sollte.