Gesunde Schule

In vielen Studien ist inzwischen belegt, dass Gesundheit eine wichtige Voraussetzung für Bildung ist. Nur gesunde und damit leistungsfähige Schüler können ihr Entwicklungspotential voll ausschöpfen. Vertrauensvolle soziale Bindungen bilden die Grundlage für ein positives Schulklima, welches auf einer gegenseitigen Wertschätzung passiert. Je größer der Lernerfolg und damit der Entwicklungsfortschritt des einzelnen Schülers ist, desto größer ist am Ende sein Bildungsstand – und dieser hängt signifikant mit seinem Gesundheitsbewusstsein zusammen.

Das Gesundheitskonzept des Gymnasium Lemwerders steht auf einer breiten Basis, dessen Schwerpunkte ein gesundes Miteinander aller Beteiligten, Bewegung und gesunde Ernährung sind.

Für einen gesunden Rücken: Doppelstunden und Schließfachanmietung

Viele Unterrichtsstunden finden inzwischen in Doppelstunden statt. Dies entlastet einerseits den Schülerrücken, da er nicht ganz so viele Bücher pro Tag auf dem Rücken schleppen muss, andererseits ermöglicht es auch einen handlungs- und schülerorientierten Unterricht.
Darüber hinaus haben unsere Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit ein abschließbares Fach anzumieten.

Bewegung in der Pause: Pausenliga und Co

In den Pausen können sich alle unsere Schülerinnen und Schüler aktiv bewegen. Hierzu laden Tischtennisplatten, Basketballfeld und Spielplätze ein. Phasenweise wird die Aktivität der unteren Jahrgänge noch gesteigert, da in den schöneren Monaten eine Pausenliga stattfindet, die von den Kindern begeistert angenommen wird.

Bewegung am Nachmittag: Unsere Sport-Angebote im AG-Bereich

Im Bereich der Arbeitsgemeinschaften bieten wir unter anderem wechselnde sportliche Angebote wie z.B. Faustball oder Tennis, die zum einen einen Beitrag zur Erhaltung der Gesundheit leisten und zusätzlich den Teamgeist der Kinder fördern.

Bewegung am Sporttag

In jedem Jahr findet am Gymnasium Lemwerder ein “Sporttag” statt. Entweder nehmen die Kinder und Jugendlichen an den Bundesjugendspielen teil und wetteifern parallel dazu in verschiedenen Teamsportarten oder es findet ein Sponsorenlauf für einen guten Zweck statt, den der Schülerrat jeweils neu bestimmt.

Gesundes Essen

In der 1. Großen Pause betreibt unser 9. Jahrgang die Schülerfirma „Kiosk“, so dass sich die Kinder, die mal keine Pausenverpflegung dabei haben, ein Laugengebäck kaufen können. Süßigkeiten werden hier nicht verkauft.

In der Mittagspause kann jeder Schüler eine warme Mahlzeit in der Mensa der Eschhofschule konsumieren. Bei der Zusammenstellung der Mahlzeiten wird auf eine gesunde Ernährung geachtet und eine der zwei angebotenen Mahlzeiten ist immer vegetarisch.

Unser Gesundheitstag

Alle zwei Jahre findet ein „Gesundheitstag“ vor den Sommerferien statt, wobei sich die Schüler je nach Altersstufe um verschiedene Aspekte kümmern.
Die 5. und 6. Klassen stellen eigenständig ein gesundes Frühstück her, wobei sie sich auch mit verschiedenen Lebensmittelgruppen auseinandersetzen.
Der 7. und 8. Jahrgang befasst sich mit dem Thema „Stress“. Hierbei wird nicht nur gelernt, wie dieser entsteht, sondern wie man ihn verhindern bzw. abbauen kann.
9. und 10. Jahrgang beschäftigt sich intensiv mit Personen mit Handicaps. Wie kann man in einem Rollstuhl Einkaufen fahren? Kann man damit auch Sport treiben, wie z.B. Basketball? Hilft mir jemand, wenn man mit einem Rollator Schwierigkeiten hat? Viele Aspekte werden an diesem Tag in ein anderes Licht gerückt.

Für ein gesundes Miteinander: miteinander wachsen, fair streiten, sich gegenseitig helfen

Seit mehreren Jahren hat das Gymnasium Lemwerder eine Sozial-Konzept entwickelt, zu dem verschiedene Bausteine gehören, die sich über die sechs Schuljahre der Kinder und Jugendlichen verteilen. Bereits im 5. Jahrgang starten wir mit dem Sozialtraining nach Lion´s Quest und bieten zusätzlich ein Klassenprojekt an, um die Klassengemeinschaft der neu zusammengestellten Lerngruppen zu fördern.

Jedes Jahr können sich die älteren Schüler zu Streitschlichtern ausbilden lassen. Diese werden dazu befähigt Konflikte zwischen ihren Mitschülern zu reflektieren und ihnen helfend bei der Lösung beizustehen.

Vertrauenslehrkräfte haben ein offenes Ohr für die Sorgen von den Schülern, die zu ihnen kommen. 

Fester Bestandteil des Gymnasium Lemwerders ist auch die Schülerfirma „Schüler unterrichten Schüler“, wobei ältere Schüler in den Hauptfächern Nachhilfe für die unteren Jahrgänge erteilen. Eine Kultur des gegenseitigen Helfens hat sich etabliert.