Physik

Von alltäglichen Phänomenen zu naturwissenschaftlicher Erkenntnis

Stromkreise, Optik, Magnetismus, Energie, Bewegung und Kernphysik: Am Gymnasium Lemwerder verstehen wir den Physikunterricht als wichtigen Bildungsbeitrag, denn die Erkenntnisse dieser Naturwissenschaft bestimmen das tägliche persönliche und gesellschaftliche Umfeld unserer Schülerinnen und Schüler.

Ihnen soll im Unterricht Raum für Neugier, Kritik und grundlegende Fragestellungen gegeben werden, da dies die Voraussetzungen für naturwissenschaftliche Arbeitsweisen und Erkenntnisgewinn sind.

 

Ein besonderer Stellenwert kommt im Physikunterricht der Wahrnehmung und Erfassung alltäglicher Phänomene und dem Experimentieren zu.
Auf dieser Grundlage erfolgt die Bildung und Kommunikation von Hypothesen und anschließend eine schrittweise behutsame Abstrahierung und Mathematisierung, bei der die Kinder und Jugendlichen zunehmend auch fachsprachliche Kompetenzen erwerben.

Lernen mit dem EWE-Mobil: Energie macht Schule

Eine sehr sinnvolle und ausgesprochen beliebte Ergänzung des Physikunterrichts findet alljährlich im Jahrgang 7 statt: Unter dem Motto „Energie macht Schule“ kommt die EWE mit ihrem Energiemobil an unser Gymnasium. In den mobilen Werkstätten können unsere Schülerinnen und Schüler unter externer Leitung äußerst praktisch und handwerklich arbeiten. Unser Förderverein unterstützt diese Maßnahme großzügig.

Für unsere zukünftigen Schülerinnen und Schüler bieten wir am Tag der offenen Tür den sogenannten Schnupperunterricht an. Hier bekommen unsere kleinen Besucher schon mal einen Einblick in unsere Arbeitsweise und in unseren modern ausgestatteten Fachraum für Naturwissenschaften.