Sport

Sportunterricht leistet einen nicht austauschbaren Beitrag zur Bildung und Erziehung. Er soll bei den Schülerinnen und Schülern die Freude an der Bewegung und am gemeinschaftlichen Sporttreiben wecken und die Einsicht vermitteln, dass sich kontinuierliches Sporttreiben verbunden mit einer gesunden Lebensführung positiv auf ihre körperliche, soziale, emotionale und geistige Entwicklung auswirkt. Gleichzeitig soll Sport in der Schule Fairness, Toleranz, Teamgeist und Leistungsbereitschaft fördern.

Umsetzung am Gymnasium Lemwerder

Den Schülerinnen und Schülern unseres Gymnasiums einen modernen, freudvollen und gemeinschaftlichen Sportunterricht zu bieten, der die oben beschriebene Entwicklung fördert, ist das Ziel der Fachschaft Sport am Gymnasium Lemwerder. Angelehnt an das Kerncurriculum Sport des Landes Niedersachsen haben wir ein schulinternes Curriculum entwickelt, welches durch seine Vielfalt einerseits an die breit gefächerten Interessen unserer Schülerschaft anknüpfen soll und andererseits dazu bestimmt ist, den sportlichen Horizont eines jeden Kindes zu erweitern. Hierbei stehen uns neben einem hochwertigen Kunstrasenplatz zahlreiche Außenplätze, eine 400m-Rundbahn, eine Kugelstoß-, Weitsprung- und Beachvolleyballanlage sowie die Ernst-Rodiek-Halle für ein abwechslungsreiches Arrangement der Unterrichtsinhalte zur Verfügung.

Unterteilt in sieben Erfahrungs- und Lernfelder, die die Kinder und Jugendlichen in den sechs Jahren von der fünften bis zur zehnten Klasse an unserer Schule durchlaufen, werden unterschiedlichste Bewegungsfähigkeiten und -fertigkeiten vermittelt und geschult. Hierzu zählen u.a. beliebte Sportspiele wie Fußball, Handball und Volleyball, aber auch weniger populäre Spiele wie z. B. Badminton oder Ultimate Frisbee.

Doch bildet das Lernfeld „Spielen“ nur den Einstieg in die sportliche Bewegungslandschaft, die wir an unserer Schule anbieten. Neben dem in der sechsten Jahrgangsstufe stattfindenden halbjährlichen Schwimmunterricht im Hallenbad in Elsfleth, stehen im Erfahrungsfeld „Turnen“ bspw. die Akrobatik sowie das Gerätturnen auf dem Programm. Bewegung geht besonders auch im Jugendalter oftmals mit der tänzerischen Ausdruckfähigkeit einher. Hier sollen den Schülerinnen und Schülern im Lernfeld „Gymnastik und Tanz“ vielfältige Bewegungsformen zugänglich gemacht werden.
Die im Freizeitbereich vielbeachtete Fortbewegung auf Rollen und Rädern findet sich unter den Inhalten (Inline Skating, Duathlon) ebenso wieder wie der sportliche Wettkampf und die faire rücksichtsvolle körperliche Auseinandersetzung mit einem Gegenüber in Form einer Einheit zum Kämpfen mit Partner oder in der Gruppe. Abgerundet wird unser Curriculum schließlich durch zahlreiche Disziplinen der Leichtathletik in den Bereichen Laufen, Werfen und Springen. Bei aller thematischer Vielfalt kommt dabei die Förderung des Klassenklimas und eines freudvollen Sporttreibens miteinander nicht zu kurz.

Wettbewerbe, Turniere, Sponsorenlauf

Mit Erfolg nehmen wir jährlich mit allen Jahrgängen am Sportabzeichen-Schulwettbewerb des Landessportbundes Niedersachsen teil und waren in den vergangenen Jahren mit Schülermannschaften bei verschiedenen Turnieren aktiv. Die Veranstaltung der Bundesjugendspiele hat sich als fester Bestandteil im Schulprogramm etabliert und wird von Schülerschaft und Kollegium getragen und tatkräftig unterstützt. Im Jubiläumsjahr 2015/16 wurde erstmalig ein Sponsorenlauf organisiert, um das Sporttreiben an unserer Schule gleichsam in den Dienst der Wohltätigkeit zu stellen. Dieser wiederholt sich alle drei bis vier Jahre und ersetzt im jeweiligen Jahr die Bundesjugendspiele.

Als Fachschaft Sport des Gymnasiums Lemwerder freuen wir uns über unsere derzeitigen und auf unsere neuen Klassen und hoffen auf viele erfolg- und erfahrungsreiche sportliche Momente im diesjährigen und in den kommenden Schuljahren.